Umwelt- und Klimapolitik

Wir müssen heute Verantwortung für uns und die künftigen Generationen übernehmen. Ich bin gegen Verbote und Umerziehung. Eine ökologisch sinnvolle, wirtschaftlich tragbare und sozial verträgliche Umwelt- und Klimapolitik ist nur nachhaltig, wenn wir unsere Stärken voll ausspielen: Innovation und Eigenverantwortung. Das schafft neue Arbeitsplätze und sichert unseren Wohlstand sowie unsere Lebensgrundlage.

 

Verantwortung übernehmen

Es liegt in unserer Verantwortung, den künftigen Generationen gut erhaltene, natürliche Lebensgrundlagen zu sichern. Der Klimawandel und die schwindende Artenvielfalt stellen uns diesbezüglich aber vor enorme Herausforderungen. Es ist Zeit, zu handeln.

 

Ökologisch sinnvoll, wirtschaftlich tragbar, sozial verträglich

Zielführende Massnahmen müssen immer ökologisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich nachhaltig sein. Nur so sind sie wirksam, finanzierbar und von allen Menschen akzeptierbar. Das Ziel erreichen wir nur mit Innovation, Fortschritt und guten Rahmenbedingungen, nicht mit starrer Verbotspolitik. Umweltpolitik ist leider viel zu oft ideologisch geprägt und wird als Vorwand missbraucht, das bestehende System durch sozialistische Träume von mehr Umverteilung und Gleichmacherei zu verändern.

 

Umweltpolitik ist Wirtschaftspolitik

Meine Umweltpolitik ist auch Wirtschaftspolitik. Ich bin von der Eigenverantwortung und der Innovationskraft der Menschen und Unternehmen in der Schweiz und in unserem Kanton überzeugt. Wo die Folgen des eigenen Handelns aber nicht unmittelbar ersichtlich sind und es keine Alternativen gibt, braucht es griffigere Instrumente, um Kostenwahrheit herstellen. Eine kluge Umweltpolitik ist eine Chance für Gesellschaft und Wirtschaft.

 

Nichtstun ist keine Option

Ich stehe zum Pariser Klimaübereinkommen: Die Treibhausgasemissionen müssen bis 2030 gegenüber 1990 halbiert werden. Langfristig, das heisst bis 2050, sollen die Emissionen auf Netto-Null gesenkt werden. Gleichzeitig muss die Qualität von Wasser, Luft und Boden verbessert und der Verlust der Artenvielfalt gestoppt werden. Nichtstun ist keine Option. Wir müssen unsere Wirtschafts- und Lebensweise umweltfreundlicher gestalten und den Verbrauch von fossilen Energieträgern reduzieren.

 

Der Zukunft eine Chance geben

Das bedeutet aber nicht Verlust und Verzicht, sondern eine Chance für die Gesellschaft und Wirtschaft. Umweltpolitik ist auch eine Chance für die Schweiz auf internationaler Ebene, wenn sie sich dafür einsetzt, dass andere Staaten wirksame Massnahmen umsetzen. Unternehmen wir heute nichts, werden die Konsequenzen künftige Generationen einschränken.